Print Friendly, PDF & Email

Australien – Grüner Südwesten, weiße Sandstrände, rotes Outback

Individualreise / 24 Tage / Westaustraliens Landschaften aktiv & individuell entdecken

Die Vielfalt eines ganzen Kontinents vereint in nur einem Bundesstaat: Westaustralien überrascht mit Landschaften voller Kontraste und einem Feuerwerk der Farben! Von paradiesisch weißen Sandstränden und wahren Baumriesen inmitten grüner Karri-Wälder über liebliche Wein- und Obstanbaugebiete sowie glutrote Sanddünen zum türkisblauen Ozean: Entdecken Sie das facettenreiche und einzigartige Westaustralien!

Ankommen im grünen Südwesten

Zur Einstimmung erkunden Sie die Weinregion Margaret River im grünen Südwesten. Von hier aus fahren Sie mit Ihrem Mietwagen in den paradiesisch anmutenden Cape-Le-Grand-Nationalpark, wo Sie mit etwas Glück gemeinsam mit heimischen Kängurus am Bilderbuchstrand sonnenbaden können. Im Baumriesen-Tal fühlen Sie sich als Mensch unter bis zu 80 m hohen, majestätischen Karri-Eukalypten wie ein Zwerg, bevor Sie sich auf dem Tree Top Walk in luftige Höhen begeben und inmitten der weit ausladenden Baumkronen wandeln können. Sie besteigen den 1095 m hohen Berg Bluff Knoll und wandern zum Granite Skywalk.

Begegnung mit seltenen Bewohnern

Durchs Outback fahren Sie zur Felsformation Wave Rock und besuchen in Kalgoorlie Australiens größte Goldmine. Nachdem Sie im sonnenverwöhnten Perth Hauptstadtluft geschnuppert haben, erleben Sie die autofreie Naturschutzinsel Rottnest Island: Beim Radfahren durch ursprüngliche Heidedünenlandschaft begegnen Sie putzigen Quokkas, nur hier lebende Beutler zum Verlieben.

Farbspiele unter Wasser

Die Korallenküste zwischen Perth und Exmouth fasziniert mit ihrer maritimen Wunderwelt und reizvollen Nationalparks. Die Pinnacles, tausende uralte Kalksteinsäulen, ragen im Nambung-Nationalpark aus goldgelber Sandwüste in den blauen Himmel. Lassen Sie sich eine Wanderung im Kalbarri-Nationalpark nicht entgehen, wo der Murchison River bizarre Klippen aus rotbraunem Fels geformt hat. Im wenig erschlossenen François-Peron-Nationalpark an der Shark Bay werden Sie abends am Lagerfeuer von Aborigines mit dem Didgeridoo zurück in die „Traumzeit“ und ein Leben im Einklang mit der Natur entführt. Tags darauf tauchen Sie ein in den Zauber des artenreichen Ningaloo-Riffs, das westaustralische Mekka für Liebhaber von Unterwasserwelten.

Highlights der Reise

  • Ein Traum für Multiaktivreisende: abwechslungsreicher Mix aus Wandern, Kajaken, Radfahren und Schnorcheln
  • „Traumzeit“-Mythologie: Lagerfeuer-Abend mit Aborigines
  • Kaleidoskop dreier Naturräume: Wunderwelt der bunten Korallenküste, Baumriesen im grünen Süden, Wüste im roten Outback – erreichbar ohne Inlandsflüge

Preise und Termine

ab € 2890,–

Mindestteilnehmerzahl: 2

Termine: zu Ihrem Wunschtermin buchbar (täglich)

Fotogalerie

 


Reiseverlauf

Tag 1: Individuelle Abreise

Individuelle Abreise aus Deutschland. (-/-/-)

Tag 2: Ankunft in Perth

G’day, mate! How ya doing? Nach der Begrüßung durch Ihren Fahrer am Flughafen von Perth werden Sie zu Ihrem Hotel im Stadtzentrum gebracht. Der restliche Tag steht Ihnen zum „Ankommen“ und Erholen nach der langen Fluganreise zur freien Verfügung. Hier können Sie ein bisschen Sonne tanken, denn die Metropole an den Ufern des Swan River gilt als eine der sonnenreichsten Städte Australiens. Übernachtung in Perth. (-/-/-)

Tag 3: Perth – Margaret River (270 km/ca. 3 Std.)

Im Stadtzentrum von Perth nehmen Sie Ihren Mietwagen entgegen. Sie fahren südwärts nach Margaret River –  diese wunderschöne Region ist eine der bekanntesten und besten Weinanbaugebiete Australiens! Mit ihrem mediterranen Klima, der entspannten Atmosphäre und den schönen Surfstränden ist die Gegend seit Jahren auch bei einheimischen Urlaubern sehr beliebt. Am frühen Nachmittag werden Sie von Ihrem Hotel abgeholt und zu einem der renommierten Weingüter gebracht, wo Sie zusammen mit anderen Gästen an einer Weinverkostung teilnehmen. Hier können Sie hinter die Kulissen schauen und aus erster Hand Wissenswertes über die lokalen Rebsorten erfahren. Ein leichtes Abendessen rundet die Exkursion ab, bevor Sie wieder zu Ihrem Hotel gefahren werden. Übernachtung in Margaret River. (-/-/A)

Tag 4: Margaret River – Pemberton (135 km/ca. 2 Std.)

Die heutige Fahrt bis zu Ihrem Tagesziel nach Pemberton führt Sie durch wunderschöne Waldgebiete zum südwestlichsten Punkt Australiens, dem Cape Leeuwin. Das Kap ist für seine rauen Westwinde in den Wintermonaten – von den Einheimischen bezeichnenderweise „Roaring Forties“ genannt – bekannt. Von hier aus trennt Sie kein Land mehr westlich bis Afrika und südlich bis in die Antarktis. Übernachtung in Pemberton. (-/-/-)

Tag 5: Pemberton – Albany (267 km/ca. 3¼ Std.)

Wagemutige haben heute die Möglichkeit, im Tal der Baumriesen über das Blätterdach majestätischer Karri-Eukalypten zu wandeln. Hier finden sich 300 bis 400 Jahre alte Baumriesen. Auf einem Rundgang auf dem Tree Top Walk (optional) bestaunen Sie aus der Vogelperspektive die stummen Zeugen einer Millionen Jahre alten Vergangenheit. Außerdem empfehlen wir Ihnen, die bizzaren Elephant Rocks und den beliebten Badestrand Greens Pool zu besichtigen. Die unbeschreiblichen Farben und die Unberührtheit der Strände werden Sie in Ihren Bann ziehen. Am Abend erreichen Sie Albany, an der Großen Australischen Bucht gelegen. Übernachtung in Albany. (-/-/-)

Tag 6: Albany und Porongurup-Nationalpark (52 km/ca. 1 Std.)

Sie fahren in den Porongurup-Nationalpark nördlich von Albany und wandern auf den Gipfel von Castle Rock. Vom Granite Skywalk lässt sich die Aussicht fantastisch genießen! Eine Stadtbesichtigung von Albany mit ihrem schönen Naturhafen und der Panoramablick vom Mount Clarence über den King George Sound, wo 1826 die ersten Siedler Westaustraliens landeten, vermitteln die historische Bedeutung der südlichen Ecke Westaustraliens. Übernachtung in Albany. (-/-/-)

Tag 7: Albany – Stirling-Range-Nationalpark – Esperance (493 km/ca. 5 Std.)

Die weitere Reise führt Sie in den Stirling-Range-Nationalpark, der aufgrund seiner insulanen Lage seltene, endemische Pflanzenarten beheimatet. Sie können eine Wanderung in Richtung Bluff Knoll, der mit 1095 m höchsten Erhebung im Nationalpark und im Süden Westaustraliens, unternehmen. Danach gemütliche Weiterfahrt nach Esperance zu Ihrem Hotel, wo Sie zwei Nächte bleiben. Übernachtung in Esperance. (-/-/-)

Tag 8: Esperance und Cape-Le-Grand-Nationalpark (73 km/ca. 1¼ Std.)

Sie fahren entlang des atemberaubend schönen Great Ocean Drive in den Cape-Le-Grand-Nationalpark. Mit seinen puderzuckerfeinen Sandstränden wie an der Lucky Bay, dem türkisblauen Wasser und den bunten Wildblumen ist er ein Traum für Strand- und Naturliebhaber. Eine Wanderung bringt Sie zur Küstenlinie, die von intensiven Farbtönen dominiert wird. Übernachtung in Esperance. (-/-/-)

Tag 9: Esperance – Kalgoorlie (458 km/ca. 5 Std.)

Am Vormittag fahren Sie von der Küste ins Landesinnere. Über Norseman geht es nach Kalgoorlie. Nachmittags sollten Sie eine Stadttour unternehmen, während der Sie sich ausgiebig über die Vergangenheit der reichsten Goldabbaustelle Australiens informieren können. „Kal“, wie die Stadt von den Einheimischen genannt wird, ist eine lebendige Mischung aus Goldrauschgeschichte, Kolonialgebäuden und riesigen Goldminen. Übernachtung in Kalgoorlie. (-/-/-)

Tag 10: Kalgoorlie – Hyden (487 km/ca. 5 Std.)

Nach dem Frühstück in Ihrem Hotel besuchen Sie bei gutem Wetter die Super-Pit- Goldmine. Während einer 2,5-stündigen, englischsprachig geführten Tour erhalten Sie interessante Informationen über Australiens größtes Goldbergwerk, das im Tagebau betrieben wird. Auf den Spuren der ersten Goldsucher gelangen Sie auf dem Great Eastern Highway nach Coolgardie. Sie lassen die Goldrausch-Atmosphäre hinter sich und begeben sich auf ungeteerter, aber gut befahrbarer Straße weiter auf den Weg nach Hyden, Ihrem heutigen Tagesziel. Übernachtung in Hyden. (F/-/-)

Tag 11: Hyden – Fremantle (338 km/ca. 4 Std.)

Sie besichtigen die berühmte, erstarrte Brandungswelle, den Wave Rock. Diese ca. 2,7 Milliarden Jahre alte, 15 m hohe und 110 m lange Granit-Gesteinsformation ist durch Erosion und Witterung zu einer Welle geformt worden. Nehmen Sie sich die Zeit, dieses Naturdenkmal ausgiebig zu erkunden. Weiter geht die Fahrt nach Fremantle zu Ihrem Hotel, in dem Sie die nächsten zwei Nächte verbringen. Übernachtung in Fremantle. (-/-/-)

Tag 12: Fremantle und Rottnest Island

Heute unternehmen Sie eine geführte Tour mit Englisch sprechender Reiseleitung, an der auch andere Gäste teilnehmen können. Mit der Fähre gelangen Sie nach Rottnest Island, die Sie mit rauen Küstenlinien, kristallklarem Wasser, Kalksteinklippen, Salzseen und kleinen Buchten erwartet. Die autofreie Insel lässt sich mit dem Fahrrad natürlich besonders gut erkunden; so begegnen Sie u.a. den putzigen Quokkas, nur hier lebenden Beutlern. Bei einem leichten Mittagessen können Sie die friedliche Landschaft genießen. Am späten Nachmittag bringt Sie die Fähre von diesem Naturreservat wieder zurück ans Festland. Übernachtung in Fremantle. (-/M/-)

Tag 13: Fremantle – Perth (20 km/ca. ¾ Std.)

Fremantle ist bekannt für die harmonische Mischung aus Kultur, Unterhaltung und maritimem Flair. Die alten Bauwerke strahlen noch immer den Glanz der früheren Kolonialzeit aus. Nach einer Besichtigungstour durch die pulsierende Hafenstadt fahren Sie weiter nach Perth. Wir empfehlen Ihnen eine Stadtrundfahrt (optional), die mit spektakulären Attraktionen aufwartet: Vom Kings Park am Mount Eliza bietet sich Ihnen ein grandioser Blick über Stadt mit ihren belebten Geschäfts- und Einkaufsvierteln. Lassen Sie den Abend bei einer Bootstour auf dem Swan River ausklingen; das Abendessen ist bei der Dinner Cruise inkludiert. Übernachtung in Perth. (-/-/A)

Tag 14: Perth – Nambung-Nationalpark – Cervantes (200 km/ca. 2¼ Std.)

Sie fahren entlang der Küste gen Norden nach Lancelin. Das kleine Fischerdorf ist für sein Krabben- und Hummer-Vorkommen bekannt. Hier können Sie sich in den meterhohen, schneeweißen Sanddünen vergnügen! Mit einem Sandboard lässt es sich schnell die Dünen nach unten gleiten (optional). Weiterfahrt zum Nambung-Nationalpark, wo Sie eine Wanderung unternehmen. Die Pinnacles, die zu den meist besuchten Naturwundern Westaustraliens zählen, liegen in einer flachen, fast unwirklich scheinenden Wüstenlandschaft. Die unzähligen bizzaren, bis zu 5 m hohen Kalksteinsäulen bieten außergewöhnliche Fotomotive. Weiterfahrt zu Ihrer Unterkunft. Übernachtung in Cervantes. (-/-/-)

Tag 15: Cervantes – Geraldton (223 km/ca. 2½ Std.)

Vormittags statten Sie einer Seelöwen-Kolonie an der Westküste einen Besuch ab. Per Boot gelangen Sie ganz nah an die Tiere heran (optional). Wer Lust hat, kann sich zu den spielerisch herumschwimmenden Seelöwen ins Wasser gesellen – ein sicherlich eindrucksvolles Schnorchel-Erlebnis! Anschließend fahren Sie nach Geraldton weiter. Übernachtung in Geraldton. (-/-/-)

Tag 16: Geraldton – Kalbarri-Nationalpark – Kalbarri (155 km/ca. 2 Std.)

Nach einem leckeren Frühstück fahren Sie in Richtung Kalbarri-Nationalpark. Genießen Sie die schroffen Küstenformationen und die sich Ihnen bietende Wildblumenpracht, die von beeindruckender Schönheit sind. Sie nächtigen heute in einem Hotel in Strandnähe. Übernachtung in Kalbarri. (F/-/-)

Tag 17: Kalbarri – François-Peron-Nationalpark – Monkey Mia (400 km/ca. 4¼ Std.)

Vormittags unternehmen Sie eine Wanderung im Kalbarri-Nationalpark. Entlang der Steilküste geht es zu verschiedenen Aussichtspunkten und zu Sehenswürdigkeiten wie The Loop, Z-Bend und Nature Window. Beim Wandern haben Sie einen überwältigenden Blick hinunter auf den Murchison River. Im Anschluss daran besuchen Sie den François-Peron-Nationalpark. Am Nachmittag erreichen Sie Monkey Mia – Heimat der berühmten Delfine, die fast täglich freiwillig zur Fütterung an den Strand geschwommen kommen. Krönender Abschluss des Tages ist ein Lagerfeuer-Abend gemeinsam mit Aborigines, bei dem Sie Wissenswertes über die „Traumzeit“-Mythologie erfahren. Lassen Sie sich von den spirituellen Geschichten der Aborigines verzaubern, die von Didgeridoo-Klängen unter freiem Sternenhimmel begleitet werden. In Monkey Mia übernachten Sie zwei Tage in einer Lodge, in der Sie sich ein Gemeinschaftsbad teilen. Übernachtung in Monkey Mia. (-/-/-)

Tag 18: Monkey Mia und Shark Bay (31 km/ca. 1¼ Std.)

Unter fachkundiger Führung eines lokalen, englischsprachigen Reiseleiters erkunden Sie heute die Meeresbucht Shark Bay (UNESCO-Weltnaturerbe) während einer ganztägigen Kajak-Tour. Nach dem Paddeln können Sie in den seichten, geschützten Gewässern schwimmen und schnorcheln. Mit etwas Glück sehen Sie Schildkröten, Rochen oder eine seltene Seekuh. Übernachtung in Monkey Mia. (-/-/-)

Tag 19: Monkey Mia – Coral Bay (580 km/ca. 5¾ Std.)

Am Morgen haben Sie die Möglichkeit, einer Delfinfütterung aus nächster Nähe beizuwohnen und dabei viele Informationen über diese intelligenten Lebewesen zu erhalten (optional). Auf Ihrer Fahrt bis zum südlichen Ende des Ningaloo-Riffs legen Sie einen Stopp bei den einzigartigen Stromatolithen – biogenen Sedimentgesteinen – ein. Ihr Tagesziel ist die Korallenbucht Coral Bay am Indischen Ozean mit ihrer vielfältigen Unterwasserwelt. Übernachtung in einem Hotel in der Nähe des Ningaloo-Riffs. (-/-/-)

Tag 20: Coral Bay: Schwimmen mit Walhaien oder Mantarochen

Tauchen Sie ein in den Zauber des artenreichen Ningaloo-Riffs, das westaustralische Mekka für Liebhaber von Unterwasserwelten! Mit Schnorchelausrüstung und Neoprenanzug ausgestattet werden Sie zum Ningaloo-Riff gebracht. Hier werden Sie zunächst etwas Schnorcheln. Danach beginnt die eigentliche Attraktion: Kleinflugzeuge geben über Funk bekannt, wo die größten Fische aufgespürt und beobachtet werden können. Sie verbringen den Tag im Wasser, in unmittelbarer Nähe der majestätischen Walhaie oder Mantarochen (je nach Jahreszeit) – ein Erlebnis der besonderen Art, das Ihnen ganz bestimmt ein Leben lang in Erinnerung bleiben wird! Übernachtung in der Nähe des Ningaloo-Riffs. (-/-/-)

Tag 21: Coral Bay – Cape-Range-Nationalpark – Exmouth  (150 km/ca. 2 Std.)

Ihre weitere Reise führt Sie nach Exmouth. Die Stadt liegt an der Spitze der Halbinsel Vlaming Head, unweit des Cape-Range-Nationalparks. Dieser ist geprägt von rauem Kalksteingebirge mit tiefen Schluchten und kilometerlangen Sandstränden. Die malerische Turquoise Bay bietet die perfekte Kulisse, um all die Impressionen der vergangenen Tage Revue passieren zu lassen. Bei einer abenteuerlichen, halbtägigen Kajak- und Schnorchel-Tour können Sie gemeinsam mit anderen Reisenden erneut die bunte Meereswelt Australiens entdecken. Exmouth ist durch die prädestinierte Strandlage und vielen Sonnenstunden im Jahr ein beliebtes Ausflugsziel. Übernachtung in Exmouth. (-/-/-)

Tag 22: Exmouth – Geraldton (832 km/ca. 8½ Std.)

Heute stehen Sie sehr früh auf, um die lange Fahrt zurück nach Perth anzutreten. Unterwegs genießen Sie noch einmal die wunderschönen Landschaften Westaustraliens und machen immer wieder Fotostopps. Ihr Tagesziel ist Geraldton am Indischen Ozean, wo Sie eine Zwischenübernachtung einlegen. Übernachtung in Geraldton. (-/-/-)

 Tag 23: Geraldton – New Norcia – Perth und Rückflug (475 km/ca. 5 Std.)

Nach dem Frühstück in Ihrem Hotel fahren Sie durch Farmland nach New Norcia. Das einzige Benediktiner-Kloster Westaustraliens und ehemalige Missionsstation lädt seine Besucher zu einem Rundgang ein (optional). Lassen Sie die Atmosphäre an diesem geschichtsträchtigen Ort auf sich wirken. Weiterfahrt zum Flughafen von Perth, wo Sie Ihren Mietwagen zurückgeben und Ihre Selbstfahrerreise am Abend endet. Individueller Rückflug nach Hause oder Anschlussaufenthalt. (F/-/-)

Tag 24: Ankunft in Deutschland

Heute landen Sie wieder an Ihrem Heimatflughafen. (-/-/-)

F = Frühstück / M = Mittagessen / LP = Lunchpaket / A = Abendessen

Leistungen

  • Ab/an Perth
  • Transfers in Perth zu Tourbeginn
  • Mietwagen der Kategorie ICAR C: Toyota Corolla Sedan o.ä. von Hertz
  • Vollkasko-Versicherung
  • Unbegrenzte Fahrkilometer
  • 21 Ü in landestypischen Mittelklasse-Hotels, Lodges und Resorts im DZ mit DU/WC (Gemeinschaftsbad
    in Monkey Mia)
  • 3x F, 1x M, 2x A
  • Weinverkostung in Margaret River mit Englisch sprechender Reiseleitung*
  • Ausflug und Radtour Rottnest Island inkl. Fähre, Fahrradmiete und Zubehör
  • Tour zu Australiens größter Goldmine mit Englisch sprechender Reiseleitung*
  • Dinner Cruise auf dem Swan River*
  • Didgeridoo-„Traumzeit“-Abend, geleitet von Aborigines*
  • Kajaktour im François-Peron-Nationalpark
  • Schnorcheln mit Walhaien oder Mantarochen (je nach Jahreszeit)*
  • Kajak- und Schnorchel-Tour vor der Küste der Halbinsel Vlaming Head*
  • Örtliche, Deutsch sprechende Kontaktperson

*Durchführung zusammen mit anderen Teilnehmern

Zusatzausgaben

  • Internationale Flüge; Flug an/ab Perth ab € 1200,– inkl. Tax bei uns buchbar
  • Rail&Fly (€ 75,–)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Visum (max. € 20,–)
  • Nationaler und internationaler Führerschein
    (max. € 20,–), Mindestalter: 21 Jahre
  • Zusatzfahrer (vor Ort hinzubuchbar)
  • GPS-Navigationsgerät (ca. AU-$ 12 pro Tag, vor Ort hinzubuchbar)
  • Reise-Kit mit Atlas, Karten- und Informationsmaterial (AU-$ 100)
  • Eintritt ins Monkey Mia Reserve (ca. AU-$ 16 pro Tag, vor Ort bezahlbar)
  • Nationalparkgebühren
  • Optionale Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Australien einen Reisepass (Kinder einen Kinderreisepass), der über den Reisetermin hinaus noch sechs Monate gültig ist. Sie benötigen ein Visum, das vor Reiseantritt eingeholt werden muss und in elektronischer Form (Online-Verfahren „eVisitor“) erteilt wird. Bitte beachten Sie auch die sonstigen aktuellen Hinweise vom Auswärtigen Amt: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/AustralienSicherheit.html

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Daten zur Reise

Kontaktdaten


Ihre Reisevorstellungen

Kathrin Wortmann

Kathrin Wortmann

Filialleitung ReiseLounge Berlin
Produktmanagement Individualreisen Australien, Neuseeland, Kanada, USA, Südafrika

+49 (0)30 44 92 97 3
kathrin.wortmann@schulz.reisen
Kathrin Wortmann

Letzte Artikel von Kathrin Wortmann (Alle anzeigen)