Print Friendly, PDF & Email

Südafrika – Garden Route & Kapstadt

Individualreise / 16 Tage / Auf malerischen Küstenstraßen in die Weltmetropole

Entdecken Sie die Höhepunkte Südafrikas in Ihrem eigenen Tempo. Wir laden Sie ein zu einer abenteuerlichen Reise von Port Elizabeth entlang der Küste nach Kapstadt. Sie besuchen den Tsitsikamma-Nationalpark, die Lagune von Knysna, die Straußenstadt Oudtshoorn mit ihren Höhlen, den versteckten De-Hoop-Nationalpark sowie die Weinregion Stellenbosch – entweder als Selbstfahrer oder mit eigener, Deutsch sprechender Reiseleitung, die zugleich Ihr Fahrer ist.

Charmante Lodges und komfortabler Mietwagen vorgebucht

Alle Lodges sind vorgebucht, und Sie erhalten von uns Tipps zu besonders schönen Natio­nalparks und Wanderwegen. Sie spazieren über Hängebrücken, besuchen weltbekannte Naturschönheiten und genießen die in sattem Grün leuchtende Küsten­straße Garden Route ganz flexibel mit Ihrem eigenen Mietwagen oder exklusiv mit Ihrem eigenen Fahrer. Erleben Sie das pulsierende Kapstadt und das norditalienisch anmutende Hinterland der „Mother City“ hautnah!

Highlights der Reise

  • Strandtag in St. Francis Bay am Indischen Ozean
  • Spaziergang auf der 77 m langen Hängebrücke im Tsitsikamma-Nationalpark
  • Panorama-Fahrt entlang der grünen Garden Route
  • Barfuß die Dünen im De-Hoop-Nationalpark erklimmen
  • Weinregion Stellenbosch und Kostprobe des berühmten, südafrikanischen Weins
  • Kapstadt, Kap-Halbinsel und Kap der Guten Hoffnung
  • Unabhängigkeit mit dem eigenen Mietwagen oder Exklusivität in der privaten Gruppe
  • Weinregion Stellenbosch und Kostprobe des berühmten, südafrikanischen Weins

Preise und Termine

ab € 1590,– (Selbstfahrer)
ab € 4390,– (privat geführt)

Mindestteilnehmerzahl: 2

Termine: zu Ihrem Wunschtermin buchbar (täglich)

Fotogalerie

 


Reiseverlauf

Tag 1: Individuelle Abreise

Individuelle Abreise aus Deutschland. (-/-/-)

Tag 2: Ankunft in Port Elizabeth und St. Francis Bay (109 km/ca. 1½ Std.)

Nach der Landung am Flughafen von Port Elizabeth in Südafrika nehmen Sie Ihren Mietwagen entgegen und fahren nach St. Francis Bay. Der Rest des Tages steht Ihnen zum „Ankommen“ und Entspannen an den weißen Sandstränden direkt am Indischen Ozean zur freien Verfügung. Wie wäre es mit einer kurzen Exkursion zum Leuchtturm am Cape St. Francis? Übernachtung in St. Francis Bay. (-/-/-)

Tag 3: St. Francis Bay – Storms River (99 km/ca. 1½ Std.)

Heute fahren Sie in den Tsitsikamma-Nationalpark, wo Sie herrlich wandern können. Besuchen Sie auch den gigantischen „Big Tree“, einen ca. 800 Jahre alten Yellowwood-Baum, der 37 m hoch und 9 m breit ist. Über dem Storms River können Sie auf der Hängebrücke spazieren – ein mitunter schwankendes Unterfangen. Übernachtung in Storms River. (F/-/-)

Tag 4: Storms River – Plettenberg Bay – Knysna (96 km/ca. 1½ Std.)

Weiter führt Sie die Reise entlang der malerischen Garden Route über Plettenberg Bay bis nach Knysna. Sie besichtigen den Ort und seine gleichnamige Lagune. Gourmets schätzen die Austern, die hier fangfrisch zubereitet werden. Übernachtung in Knysna. (F/-/-)

Tag 5: Knysna – Oudtshoorn (119 km/ca. 1¾ Std.)

Fahrt von der Küste ins Landesinnere in die Straußenstadt Oudtshoorn, die zwischen den Swartbergen im Norden und den Outeniqua-Bergen im Süden gelegen ist. Lassen Sie die Landschaft, Weite und Stimmung der Halbwüste Kleine Karoo auf sich wirken. Sie haben die Möglichkeit, das Tropfstein-Höhlensystem der „Cango Caves“ zu besuchen (optional). Übernachtung in Oudtshoorn. (F/-/-)

Tag 6: Oudtshoorn – De-Hoop-Nationalpark (269 km/ca. 3½ Std.)

Heute fahren Sie wieder in Richtung Küste zum De-Hoop-Nationalpark. Das südlichste Naturschutzgebiet Afrikas liegt an einem Küstenabschnitt mit ausgedehnten, weißen Sanddünen und felsigen, von Klippen umrahmten Buchten. Genießen Sie Flora und Fauna des zum UNESCO-Weltnaturerbe gehörenden Nationalparks. Übernachtung im De-Hoop-Nationalpark. (F/-/A)

Tag 7: De-Hoop-Nationalpark

Wanderung im De-Hoop-Nationalpark. Möchten Sie nicht auch einmal barfuß die Dünen erklimmen? Übernachtung im De-Hoop-Nationalpark. (F/-/A)

Tag 8: De-Hoop-Nationalpark

Sie unternehmen eine Radtour durch den De-Hoop-Nationalpark. Mit etwas Glück können Sie Südliche Glattwale, Elenantilopen und Bergzebras beobachten. Übernachtung im De-Hoop-Nationalpark. (F/-/A)

Tag 9: De-Hoop-Nationalpark – Kap Agulhas – Hermanus (212 km/ca. 3 Std.)

Weiterfahrt vom De-Hoop-Nationalpark in den hübschen Ort Hermanus. Unterwegs legen Sie einen Stopp am rauen Kap Agulhas, dem südlichsten Punkt des afrikanischen Kontinents, ein. Ihr Tagesziel Hermanus  ist für die Glatt- und Buckelwale bekannt, die in den Monaten Juli bis Dezember vor der Küste gesichtet werden können. Übernachtung in Hermanus. (F/-/-)

Tag 10: Hermanus – Stellenbosch (97 km/ca. 1½ Std.)

Heute fahren Sie in Südafrikas berühmte Weinregion nach Stellenbosch. Sie unternehmen eine Radtour durch die umliegenden Weinberge. Ein lokaler Winzer erklärt Ihnen gern die Besonderheiten des hiesigen Pinotage und Sauvignon Blanc bei einer Weinprobe. Übernachtung in Stellenbosch. (F/-/-)

Tag 11: Stellenbosch – Kapstadt (50 km/ca. 1 Std.)

Vormittags Spaziergang durch das schmucke Städtchen Stellenbosch. Nach einer kurzen Autofahrt erreichen Sie die Weltmetropole Kapstadt. Genießen Sie das multikulturelle, internationale Flair an der Victoria & Alfred Waterfront, wo afrikanisches Kunsthandwerk feilgeboten wird. Am Abend nehmen Sie an einem Kochkurs teil, bei dem Sie die authentische, lokale Küche kennen lernen! Übernachtung in Kapstadt. (F/-/A)

Tag 12: Kapstadt

Heute unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt auf eigene Faust. Wir empfehlen Ihnen eine Fahrt mit der Gondel auf den Tafelberg, Kapstadts Wahrzeichen (optional). Von hier aus haben Sie einen atemberaubenden Blick über die Stadt, die Halbinsel und das Meer. Mit seiner plateauförmigen Oberfläche bildet der Tafelberg zusammen mit dem Signal Hill, dem Lion’s Head und dem Devil’s Peak die Skyline der Stadt. Übernachtung in Kapstadt. (F/-/-)

Tag 13: Kap-Halbinsel und Kap der Guten Hoffnung (140 km/ca. 4 Std.)

Fahrt entlang der Küste um die wunderschöne Kap-Halbinsel. An der Südspitze Afrikas wandern Sie bis zum „Kap der Guten Hoffnung“, das auch den Beinamen „Kap der Stürme“ trägt. Übernachtung in Kapstadt. (F/-/-)

Tag 14: Kapstadt

Lassen Sie Ihr Südafrika-Erlebnis entspannt ausklingen und gestalten Sie den heutigen Tag nach Ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen! Übernachtung in Kapstadt. (F/-/-)

Tag 15: Rückreise

Heute heißt es Abschied nehmen von Kapstadt. Am Flughafen geben Sie Ihren Mietwagen zurück und treten den Rückflug an. (F/-/-)

Tag 16: Ankunft in Deutschland

Heute landen Sie wieder an Ihrem Heimatflughafen. (-/-/-)

F = Frühstück / M = Mittagessen / LP = Lunchpaket / A = Abendessen

Leistungen

  • Ab Port Elizabeth/an Kapstadt
  • Mietwagen der Kategorie B: VW Polo Hatch o.ä. (Selbstfahrer) bzw. Mercedes Vito 6-Sitzer o.ä. (privat geführt)
  • Vollkasko-Versicherung
  • 1 Zusatzfahrer
  • Unbegrenzte Fahrkilometer
  • 13 Ü in landestypischen Mittelklasse-Hotels und Lodges im DZ mit DU/WC
  • 13x F, 4x A im De-Hoop-Nationalpark bzw. beim Kochkurs
  • Wanderung und Radtour im De-Hoop-Nationalpark
  • Radtour mit Weinverkostung bei einem Winzer in Stellenbosch
  • Kochkurs in Kapstadt
  • Karten- und Informationsmaterial
  • Örtliche, Deutsch sprechende Kontaktperson (Selbstfahrer) bzw. Reiseleitung (privat geführt)

Zusatzausgaben

  • Internationale Flüge; Flug an Port Elizabeth/ab Kapstadt ab € 850,– inkl. Tax bei uns buchbar
  • Rail&Fly (€ 75,–)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Nationaler und internationaler Führerschein
    (max. € 20,–)
  • Einwegmiete
  • GPS-Navigationsgerät
  • Mautgebühren
  • Nationalparkgebühren
  • Optionale Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Südafrika einen Reisepass (Kinder einen Kinderreisepass), der über den Reisetermin hinaus noch sechs Monate gültig ist. Reisedokumente müssen auch bei Ausreise noch über mindestens zwei freie Seiten für Visastempel verfügen. Ein Visum ist nicht nötig. Bitte beachten Sie auch die gesonderten Hinweise für die Einreise von Minderjährigen und sonstige aktuelle Hinweise vom Auswärtigen Amt: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SuedafrikaSicherheit.html

Haben Sie Fragen zu dieser Reise?

Daten zur Reise

Kontaktdaten


Ihre Reisevorstellungen

Kathrin Wortmann

Kathrin Wortmann

Filialleitung ReiseLounge Berlin
Produktmanagement Individualreisen Australien, Neuseeland, Kanada, USA, Südafrika

+49 (0)30 44 92 97 3
kathrin.wortmann@schulz.reisen
Kathrin Wortmann

Letzte Artikel von Kathrin Wortmann (Alle anzeigen)